Sozial.de - Das Nachrichtenportal
ray sangga kusuma / Unsplash

Woche des bürgerschaftlichen Engagements läuft

Freiwilliges Engagement ist wesentlicher Bestandteil des demokratischen Gemeinwesens. Dass sich mehr als 30 Millionen Menschen in Vereinen, Stiftungen und NGOs engagieren, wird bundesweit in zahlreichen Veranstaltungen gewürdigt. Ministerin Giffey kündigt derweil den Start einer neuen Stiftung an.

Mit der „Woche des bürgerschaftlichen Engagements“, die noch bis zum 23.9. läuft, wird der Einsatz freiwillig engagierter Menschen sichtbar gemacht  - es ist die inzwischen bundesweit größte Freiwilligenoffensive. Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey und Dr. Thomas Röbke, Sprecherratsvorsitzender vom Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) eröffneten am Freitag die „15. Woche des bürgerschaftlichen Engagements“ im Beisein von etwa 300 Gästen. 

Röbke betonte, dass gerade in kritischen Zeiten, ob durch das Auseinanderdriften der Gesellschaft oder angesichts der Bedrohungen durch den Klimawandel, die vielen zivilgesellschaftlichen Initiativen zeigten, wie wertvoll sie für die Gesellschaft sind. „Es geht um Engagement, das nicht bei guten Vorsätzen stehen bleibt, sondern sich in konsequentem und gemeinschaftlichem Handeln fortsetzt“, so Röbke. Auch in anderen Bereichen sät die Zivilgesellschaft nach Röbkes Worten Hoffnung: ob im konsequenten Einsatz gegen jede Form von Ausgrenzung und Hass oder für eine starke Gemeinschaft in einem vereinten Europa. Es gebe keine Herausforderung, zu der sich nicht vielfältige Formen von Engagement bildeten.

Bundesfamilienministerin Giffey bedankte sich bei den freiwillig Engagierten und fügte hinzu: „Demokratie ist eine Mitmach-Veranstaltung: Jeder kann beitragen, unser Land zu gestalten. Genau das bedeutet Engagement. Meine Aufgabe als Familienministerin ist es, gute Rahmenbedingungen dafür zu schaffen." Giffey ließ dem eine konkrete Ankündigung folgen: „In diesem Jahr werden wir die Deutsche Stiftung für Engagement und Ehrenamt gründen. Sie soll Initiativen möglichst unbürokratisch unterstützen und als Beratungsstelle und Vernetzungsort dienen.“ Gerade den Aspekt der "unbürokratischen" Hilfe dürften viele Engagierte genau im Blick haben.

Veranstaltungen und Termine zur Woche des bürgerschaftlichen Engagements finden sich im Engagementkalender des Bundes­netz­werks Bürger­schaft­li­ches Enga­ge­ment.


Quelle: Mit Informationen des BMFSFJ vom 13.9.2019

Aktuelle Rezension

Buchcover

Olaf Dörner, Peter Loos, Burkhard Schäffer u.a. (Hrsg.): Dokumentarische Methode. Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2019. 154 Seiten. ISBN 978-3-8474-2074-3.
Rezension lesen   Buch bestellen

zu den socialnet Rezensionen

Stellenmarkt

Weitere Anzeigen im socialnet Stellenmarkt.

Facebook

socialnet ist auch bei Facebook vertreten und informiert dort regelmäßig über neue Angebote und Beiträge.
Werden Sie Fan von socialnet.